Hauptverhandlung

Die Hauptverhandlung ist nach deutschem Strafprozessrecht der Kernbestandteil eines jeden Strafverfahrens und geregelt in den §§ 226–275 Strafprozessordnung (StPO). Sie endet in der Regel mit einem Urteil oder einer – gegebenenfalls vorläufigen – Einstellung des Verfahrens, wenn nicht die Hauptverhandlung ausgesetzt wird. Die Entscheidung trifft der Strafrichter bzw. der Spruchkörper. Als eine der wichtigsten Prozessmaximen […]

Read more...

hinreichender Tatverdacht

Hinreichender Tatverdacht ist gegeben, wenn die Verurteilung des Beschuldigten in einer Hauptverhandlung nach Aktenlage wahrscheinlich ist. Dies bedeutet, die Wahrscheinlichkeit einer Verurteilung muss höher als die Wahrescheinlichkeit eines Freispruchs liegen. Diese Beurteilung nimmt der Staatsanwalt bei Anklageerhebung vor. Ein hinreichender Tatverdacht ist nämlich gemäß § 170 Abs. 1 StPO Voraussetung für die Erhebung der öffentlichen […]

Read more...